Meine Landtagskandidatur

Am 09.11.2017 wurde ich bei der Aufstellungsversammlung im Stimmkreis 108, München-Schwabing, als Direktkandidat für Bündnis 90/Die Grünen für die Landtagswahl 2018 gewählt. Somit kann ich von allen wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern, die im Stimmkreis Schwabing (Stadtbezirke: Altstadt, Lehel, Maxvorstadt, Schwabing-Freimann) wohnen, als Direktkandidat mit der Erststimme gewählt werden.

Auf der Zweitstimmenliste Oberbayern bin ich auf dem aussichtsreichen Platz 10 zu finden. Wer also nicht im Stimmkreis Schwabing wohnt, aber woanders in München oder in Oberbayern, kann mich mit der Zweitstimme wählen (Kreuz bei den Grünen Platz 10).

Bei der Landtagswahl werden (anders als bei der Bundestagswahl) Erst- und Zweitstimme sowohl für das Endergebnis der Partei als auch für die Kandidatin oder den Kandidaten zusammengezählt. Je höher die Summe aus Erst- und Zweitstimmen für die Kandidatin oder den Kandidaten ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie oder er in den Landtag einzieht.

Hier ein Foto direkt nach der Wahl auf der Aufstellungsversammlung am 09.11.2017 zusammen mit Sylvio Bohr, der bereits seit 2008 für die Grünen im Bezirkstag sitzt und am selben Tag als Direktkandidat im Stimmkreis 108 – München-Schwabing für die Bezirkswahl 2018 nominiert wurde. Sylvio Bohr ist Stadtvorsitzender der Münchner Grünen und mein Vorgänger als Sprecher des Ortsverbandes Maxvorstadt/Schwabing/Alte Heide/Freimann.

Hier können Sie meinen Flyer zur Landtagswahl 2018 ansehen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld