Stadtentwicklung – Grünflächen erhalten

München wächst und wächst, Grünflächen verschwinden unter Beton, die Lebensqualität sinkt, die Mieten steigen. Natur, Klimaschutz, Erholung und regionale Landwirtschaft, aber auch die soziale Gerechtigkeit bleiben auf der Strecke. Die Wirtschaft boomt und die Stadt leidet, während der ländliche Raum ausblutet. So kann es nicht weitergehen. Seit September 2017 arbeite ich an einer ausführlichen Grundsatzposition, die die derzeitige Situation darstellt und Lösungen aufzeigen wird. Denn Lösungen gibt es. Da das Papier sehr umfangreich wird und es nicht leicht ist, ein solches Papier neben beruflicher 40-Stunden-Woche und vielen ehrenamtlichen Aufgaben zu schreiben, wird es noch einige Zeit dauern. Erfreulicherweise erhalte ich von vielen Seiten Unterstützung und Input.

Derzeit halte ich bereits regelmäßig Vorträge zum Thema. Hier ein paar Beispiele:

Am 21.02.2018 in Trudering. Die SZ dazu:

23.02.2018 SZ: Gemeinsam für mehr Grün

Am 08.01.2018 vor 1.400 Zuhörern in Feldmoching. Zeitungsartikel dazu hier:

10.01.2018 Wochenanzeiger: Diskussion im Norden

10.01.2018 Münchner Merkur: Die Wut über den Flächenfrass wächst

10.01.2018 SZ: Ruf nach mehr Steuerung

Am 23.09.2017 beim Bürgerverein Lerchenau vor ca. 80 Zuhörern. Die SZ zum Vortrag:

25.09.2017 SZ: Der Politik fehlt die Strategie

Einige Zeitungsartikel dazu, in denen ich grundsätzlich etwas zum Thema sagen konnte:

25.09.2017 SZ: Grünflächen müssen erhalten bleiben

06.07.2017 SZ: Baum oder Baustelle?

03.05.2017 SZ: Wollen wir überhaupt weiter wachsen?

Eine Reportage in BR und arte zum Thema Bebauung in München, in der ich zu Wort komme:

BR-Reportage  (DokThema) 29.11.2017 “Weizen oder Wohnen” (45 Minuten)

arte-Reportage 02.10.2017 “Weizen oder Wohnen” (30 Minuten)

Beschluss der BUND Naturschutz Kreisgruppe München, den ich als Vorsitzender eingebracht habe:

Die Kreisgruppe München des BUND Naturschutz lehnt die Bebauung von Grünflächen ab, bis eine regionale Strategie für die weitere demographische, ökologische und ökonomische Entwicklung im Großraum München und eine überregionale Strategie für die weitere demographische, ökologische und ökonomische Entwicklung in Bayern entwickelt ist.

Kurz: Keine Bebauung von Grünflächen mehr ohne Strategie!